LandtechnikTraktorenClaasClaas Disco Mähkombination im Test

Claas Disco Mähkombination im Test

Eine “claasische” Mähkombination: Heckscheibenmäher Disco 3150 und Frontscheibenmäher Disco 3200 F Profil.
Quelle: Paar

Für unseren Praxistest stellten wir aus dem breiten Scheibenmäher-Programm von Claas eine schlagkräftige Front-Heck-Kombination für Hanglagen zusammen. Unsere Wahl fiel auf das Frontscheibenmähwerk Disco 3200 F Profil und das Heckmähwerk Disco 3150 mit jeweils drei Meter Arbeitsbreite. Dafür rüsteten wir auch den Traktor Claas Arion mit Zwillingsbereifung aus. Beim Frontmähwerk könnte man für eine nochmals verbesserte Hangtauglichkeit das um rund 100 kg leichtere Disco 3150 F auswählen.

Wartungsarmer Mähbalken

Der Mähbalken ist das Herzstück jedes Scheibenmähers. Auffallend beim Claas-Balken namens „Max Cut“ ist die ausgeprägte Eine „claasische“ Mähkombination Wellenform. Sie ermöglicht weit vorne gelagerte Mähscheiben, wodurch sich ein großer Überschnitt ergibt. Jede einzelne Mähscheibe ist im Falle einer Fremdkörperkollision durch eine definierte Sollbruchstelle geschützt („Safety Link“).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Wanne ist aus einem Stück gepresst und wird mit dem Deckel verschraubt. Die Zahnräder im Balken sind dauergeschmiert und deshalb wartungsfrei. Zwischen den einzelnen Wellen befinden
sich gehärtete Zwischenstücke. Bei den zusammenlaufenden Scheiben dient eine kleine Erhöhung als Gegenschneide. Die Unterseite des Mähbalkens und die Messerträger sind gegen Verschleiß geschützt. Die breiten Gleitkufen schützen einerseits die Balkenwanne und sorgen für zusätzliche Stabilität. Mit speziellen
Hochschnittkufen lässt sich die Schnitthöhe um 30 bzw. 60 mm erhöhen.

Kommentare