KommentarDie verbleibende Zeit nutzen

Die verbleibende Zeit nutzen

Nehmen Sie einen Zollstock zur Hand, öffnen Sie ihn drei- bis viermal und legen Sie den Daumen auf jene Zahl, die Ihrem Alter entspricht. Links sehen Sie Ihre Lebenszeit, die verstrichen ist. Rechts – je nach Lebenserwartung – die Ihnen noch verbleibenden Jahre.

Geht es Ihnen auch so wie mir? Es kommt mir vor, als sei die Zeit im Nu verflogen. Da waren schöne Erlebnisse dabei, emotionale, aber auch traurige und unangenehme. Vor allem war aber viel Arbeit dabei, viel Routine und viel Entbehrliches. Wenn wir von den verfügbaren Stunden pro Jahr den Schlaf abziehen, bleiben ca. 6.000 Wachstunden übrig. Davon verbringen wir Landwirte ca. die Hälfte mit Arbeit. Arbeit, die wir zwar meist gerne machen, die aber trotzdem unser Leben bestimmt. Das zeigt eine Onlineumfrage, die wir vor fünf Jahren durchgeführt haben. Wir wollten damals wissen, welche Herausforderungen am Hof die größten sind. Tatsächlich war die hohe Arbeitsbelastung eine der meistgenannten Antworten.

Das ist verständlich. Viele Betriebe weichen in den Nebenerwerb aus und bewirtschaften neben einer außerlandwirtschaftlichen Arbeit weiterhin den Hof. Andere investieren in Betriebsgröße und bewältigen das steigende Arbeitspensum weiterhin mit der gleichen Anzahl an Arbeitskräften. Eklatant wird das Problem meist dann, wenn die Altbauern „wegfallen“ oder ein Familienmitglied erkrankt.

Wenn ich auf meine verbleibende Zeit am Zollstock blicke, steigt in mir der Wunsch, diese Zeit „sinnvoll“ zu verbringen. Jeder versteht darunter etwas Anderes. Ich empfinde auch Arbeit als sinnstiftend, die Arbeit am Feld oder im Stall bereitet mir große Freude. Sie macht aber auch Stress, wenn sie zu viel wird. Dass man solche Situationen mit vorausschauenden Maßnahmen verhindern kann, zeigen Menschen, mit denen wir in der Januar-Ausgabe von LANDWIRT bio sprechen. Dabei sind teure Investitionen in Automatisierung nicht der alleinige Schlüssel. Vielmehr ist es die Organisation der Arbeit, mit der man Vieles vereinfachen kann.

Ich nehme mir für 2022 vor, diese Tipps umzusetzen. Ich hoffe, dass auch für Sie der eine oder andere Ratschlag dabei ist, der Ihnen hilft, Ihre Lebenszeit so zu nutzen, dass Sie zufrieden sind.

Kommentare