DirektvermarktungDorfladenbox: Clever und smart

Dorfladenbox: Clever und smart

Dorfladenbox Selbstbedienungsladen
Auffällig, modern und klimatisiert – die Dorfladenbox. Diese hier steht in Untermeitingen, Bayern.
Quelle: Numßen

Im schwäbischen Untermeitingen ist heute Mittag viel los. Autos schlängeln sich durch die Straße zum großen Parkplatz. Links kleine Geschäfte, eine Bäckerei und rechts davon ein Supermarkt. Mittendrin steht ein Container: die Dorfladenbox. Sie fällt nicht nur durch ihr leuchtendes Grün auf, sondern auch mit ihren im Comic-Stil gezeichneten Kühen, Schweinen und Sprechblasen. Während in Österreich bereits zwölf Dorfladenboxen stehen, ist die in Untermeitingen bislang einmalig in Bayern.

Eintritt in die Dorfladenbox nur mit Smartphone

Ulrich Hartung, der für den Vertrieb der „Dorfladenbox“ in Deutschland zuständig ist, steht vor dem modernen Selbstbedienungsladen.

Was der Artikel noch bereithält:

  • Für Nicht-Kunden geschlossen: Wie kommt man in die Dorfladenbox hinein?
  • Wie funktioniert das Bezahlen ohne Kasse?
  • Was kann die Software alles?
  • Wieso haben Diebe keine Chance?
  • Warum ist die Dorfladenbox kein Supermarkt im Mini-Format?
  • Was kostet das Ganze?