MarktMilchmarktGlobalDairyTrade-Preisindex steigt um 4,9 %

GlobalDairyTrade-Preisindex steigt um 4,9 %

Den dritthöchsten Preisanstieg verzeichnete Butter mit 3,3 %.
Quelle: shutterstock.com/Prostock-studio

Mit Ausnahme von Buttermilchpulver mit minus 5,1 % zogen die Preise aller 27.127 t zugeschlagener Milchprodukte an. Am kräftigsten legte der Index von wasserfreiem Milchfett (Butteröl) um 13,9 % auf 5.677 USD/t (5.718,17 Euro) zu. Insgesamt waren 174 Bieter aktiv.

Vollmilchpulver und Butter stiegen an

Der GDT-Index bildet die erzielten Preise verschiedener Milchprodukte und Kontrakt-Zeiträume ab und wird quasi als ein Weltmarktpreis für Milchprodukte interpretiert. Den zweitstärksten Preisanstieg erzielte das mengenmäßig am meisten gehandelte Vollmilchpulver mit 5,1 % auf 3.610 USD/t (3.636,18 Euro). Danach kam Butter mit 3,3 % (5.369 USD/t beziehungsweise 5.407,94 Euro). Magermilchpulver verteuerte sich um 1,5 % auf 3.575 USD/t (3.600,93 Euro) und Cheddar um 1,0 % auf 5.046 USD7t (5.082,59 Euro). Die ebenfalls im Warenkorb des GDT-Index vertretenen Molkenpulver und Milchzucker wurden nicht angeboten.