LandlebenRezepteHollersirup selber machen – mit Rezept

Hollersirup selber machen – mit Rezept

Holunderblütensirup Hollersirup holunder blüten sirup rezept hollersirup selber machen
Holunderblütensirup ist das perfekte Erfrischungetränk für den Sommer.
Quelle: fotofantasia/shutterstock.com

Jeder kennt ihn – den klassischen Hollersirup. Holler blüht überall, und den Holunderblütensirup kann man ganz einfach selber machen. Mit Mineralwasser schmeckt Holundersirup nicht nur lecker, sondern löscht hervorragend den Durst. Und mit Prosecco wird er zum bekannten Hugo.

Holunderblüten ernten

Am besten Sie pflücken die Holunderblüten gleich zu Beginn der Saison, denn je länger die Blühsaison dauert, umso mehr schwarze Blattläuse findet man auf den Hollerblüten. Sammeln Sie nur voll aufgeblühte Dolden und legen Sie sie vorsichtig in einen Korb. So fällt nicht zu viel Blütenstaub aus. Dieser ist besonders mineralstoffreich und soll deswegen in den Hollerblüten bleiben. Die grünen Teile des Holunders (Blätter, Blütenstiele und auch die unreifen Beeren) enthalten das abführend wirkende Sambucin. Hollerblüten enthalten wie das Aspirin Salicylsäure. Diese wirkt schweißtreibend, fiebersenkend und gilt als Wundermittel bei Erkältungen.

Holunder sammeln Blüten Hollersirup machen
Ob im Garten bzw. am Weges- oder Feldrand – Hollersträuche und Holunderblüten findet man beinahe überall.
Quelle: Landpixel

Holunderblüten riechen sehr intensiv und verleihen Speisen ein ganz besonderes Aroma. Legt man die Blüten in Essig, Wein oder Milch ein, aromatisiert man die Flüssigkeit damit. Der Holunderblütensirup ist jedoch das bekannteste Rezept. Beim Hollersirup selber machen dürfen Sie die Stiele mitverwenden, da sie ohnehin wieder entfernt werden. Die Hollerblüten auf keinen Fall vorher waschen!

Hollersirup selber machen

Holunderblütensirup Rezept

Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • 1 kg Zucker
  • 20 g Zitronensäure,
  • 20 Holunderblüten-Dolden
  • 1–2 Bio-Zitronen (bzw. Orangen nach Geschmack)

Hollersirup ansetzen – Zubereitung:

Das Wasser mit dem Zucker einfach zum Kochen bringen und dann etwas abkühlen lassen. Ist das Wasser zu heiß, verbrennen die Holunderblüten und der Geschmack geht verloren. Die Holunderblüten von den groben Stielen befreien und säubern – nicht waschen. Die Blüten, Zitronen und Zitronensäure in das Zuckerwasser mischen. Achten Sie darauf, dass die Blüten gut mit Flüssigkeit bedeckt sind – sie schimmeln sonst. Die Mischung drei Tage an einem dunklen, kühlen Ort ziehen lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Danach abseihen und in sterilisierte Flaschen abfüllen. Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt den Sirup vor dem Abfüllen gut 5 Minuten aufkochen und füllt ihn noch heiß in Flaschen.

Hollersirup ohne Zitronensäure

Wer möchte, kann den Holundersirup freilich auch ohne Citronensäure ansetzen und stattdessen dafür den echten Saft von Zitronen verwenden. Einfach zwei frische Zitronen auspressen und wie oben beschrieben ins Zuckerwasser mischen. Der Sirup ist übrigens vegan und darum für veganen Lifestyle bestens geeignet.

Rezept-Tipp

Nach dem obigen Prinzip können Sie auch andere Blütensirupe wie zum Beispiel Fliedersirup, Lavendelsirup oder Goldmelissensirup herstellen.

Rezepte dazu finden Sie hier: Rezepte für Blütensirup

Rezepte mit Holunderblütensirup

Hugo Hollersirup holunderblütensirup holunder blüten sirup selber machen rezept
“Hugo” ist ein willkommener Gast bei jeder Gartenparty – besonders aber an heißen Sommertagen.
Quelle: Shutterstock

Hugo mit selbst gemachtem Holunderblütensirup

Zutaten:

  • 1 EL Holunderblütensirup
  • 100 ml Sekt
  • 2 ungespritzte Limettenscheiben
  • 2 Blätter Minze
  • Sodawasser

Zubereitung Hugo:

Die Limetten am besten leicht mit einem Löffel ausdrücken und den Saft auffangen. Die Scheiben und den Saft in ein Weißweinglas geben. Sirup und Sekt dazugeben. Mit Sodawasser auffüllen. Anstatt Sekt können Sie auch Prosecco oder Weißwein verwenden. Hugo schmeckt besonders gut, wenn er mit Eiswürfeln und mit ein paar Minzblättern serviert wird.

Holunderblüten-Topfencreme

Zutaten

  • 125 ml Sahne
  • 250 g Topfen (Quark)
  • 2 Eidotter
  • 5 EL (je nach Geschmack) Holunderblütensirup

Zubereitung Holler-Topfencreme

Topfen mit Eidottern vermischen, Sirup dazumischen. Anschließend die steif geschlagene Sahne unterheben. Die Creme kann mit frischen Früchten serviert werden.

Kommentare