ForstHolzeinschlag auf Rekordniveau

Holzeinschlag auf Rekordniveau

Quelle: LeonHansenPhoto/shutterstock.com

In Deutschland ist der Holzeinschlag im vergangenen Kalenderjahr nochmals gestiegen und hat einen neuen Rekord erreicht. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilte, wurden 2021 landesweit insgesamt rund 83 Mio. m³ Holz eingeschlagen. Gegenüber dem bisherigen Höchstwert von 80,4 Mio. m³ im Jahr 2020 entsprach das einer Steigerung um 3,2 %. Rückläufig war dagegen der Holzeinschlag aufgrund von Waldschäden. Er bewegte sich zwar auch 2021 auf hohem Niveau, sank aber gegenüber dem bisherigen Höchstwert aus dem Vorjahr um 16 % auf 50,5 Mio. m³. Der Anteil des insektenbedingten Schadholzeinschlags am gesamten Schadholzeinschlag lag bei 81,4 %. Destatis zufolge blieb der Holzeinschlag in der Holzartengruppe „Fichte, Tanne, Douglasie und sonstiges Nadelholz“ mit 62,1 Mio. m³ fast unverändert zum Vorjahr. Er machte 2021 damit etwa drei Viertel des gesamten Holzeinschlags aus.