MaschinenringMaschinenring Teamwork: Anbieten und buchen per App

Maschinenring Teamwork: Anbieten und buchen per App

Maschinenring Teamwork
Landmaschinen oder Agrar-Dienstleistungen anbieten oder buchen: Mit “Maschinenring Teamwork” bequem via App und Webversion.
Quelle: Agrarfoto.com

Mit der neuen App “Maschinenring Teamwork” können Landwirte ab sofort Technik und Dienstleistungen suchen, buchen und anbieten, teilt das Agrar-Dienstleistungsunternehmen mit. Das Angebot ist sowohl für Smartphones als auch als Webversion gratis verfügbar. Wer Maschinen und Dienstleistungen über die App vermietet, soll die Auslastung verbessern und einen Zuverdienst erwirtschaften können. Wer Maschinen hingegen bucht, soll mit wenigen Klicks Zugang zu Technik oder Dienstleistern aus der Region erhalten. Damit hebe der Maschinenring “eine seiner Kernaufgaben ins digitale Zeitalter”, heißt es in einer Aussendung.

Was “Maschinenring Teamwork” kann

Wie ist “MR Teamwork” aufgebaut? In der App ist in den vorgegebenen Feldern grundsätzlich alles Notwendige zum Vermieten, Dokumentieren und Abrechnen vorhanden. Das beginnt bei der Maschinen- oder Dienstleistungs-Beschreibung und geht über den Buchungskalender bis hin zu Übergabe-Protokollen und Abrechnungs-Grundlagen. Die Rechnungslegung kann per Klick über den Maschinenring erfolgen, optional lässt sich auch ein Lieferschein herunterladen, um die Rechnung selbst zu stellen.

Wer z.B. eine Maschine buchen möchte, installiert zunächst die App und sucht dann nach dem passenden Angebot. Wenn man Traktor, Grubber etc. gefunden hat, kann man beim Anbieter einen Wunschtermin anfragen. Dazu ist eine Registrierung in der App notwendig. Sobald der Anbieter den Termin bestätigt, erhält man eine Nachricht. Danach kann die gebuchte Maschine abgeholt werden. Für Übernahme und Rückgabe führen die Beteiligten entsprechend Protokoll in der App. Sobald das Rückgabeprotokoll bestätigt ist, erfolgt die Erstellung des Lieferscheins.

Maschinen vermieten

Am anderen Ende soll die App auch dabei behilflich sein, eine Maschine wie einen Miststreuer besser auszulasten. Als Maschinen-Vermieter registriert man sich dazu bei “Maschinenring Teamwork”, stellt Fotos und Maschinendaten online und entscheidet sich beispielsweise, über den Maschinenring zu verrechnen. Wenn eine entsprechende Anfrage eintrifft, kann man diese bestätigen – und das Abwicklungsverfahren via Übernahme- und Rückgabeprotokoll wie oben beschrieben beginnt. Nach Ablauf der Beeinspruchungsfrist übermittelt das System übrigens alle Informationen automatisch an den Maschinenring. Dieser erstellt dann die Rechnung und schickt sie an den Mieter des Miststreuers.

Maschinenring Teamwork entstand im Rahmen des “Maschinenring Clusters” zur Förderung der agrarischen Kooperation und wird unterstützt mit Mitteln von Bund, Ländern und Europäischer Union.

„Maschinenring Teamwork (MR Teamwork)“ als App und Webversion