AckerbauMaisNeophyten rechtzeitig bekämpfen

Neophyten rechtzeitig bekämpfen

Quelle: Agrarfoto

 

Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia)

In Mais wirken Laudis, Capreno, MaisTer Power, Peak und Arrat sehr gut gegen die Ambrosie. Auch Adengo und Effigo wird eine gute Wirksamkeit bescheinigt. Zu schwach gegen das Ragweed ist Mesotrione (z.B. Callisto, Temsa,…), wobei Landwirte die Wirkung durch die Beigabe von Terbuthylazin verstärken können – sofern erlaubt. Dicamba (im Hector Max) bekämpft das Unkraut auch nicht ausreichend und über die Sulfonylharnstoffe kommt auch kaum Wirksamkeit.

In der Sojabohne benötigen Landwirte eine ausgefeilte Spritzfolge, um die Ambrosie bekämpfen zu können. Dazu müssen 2 kg Artist (Unverträglichkeit der Sojasorten beachten)/ha oder 0,75–1 l Spectrum/ha plus 2,5 l Proman/ha im Vorauflauf vorgelegt werden. Im Nachauflauf ist dann zusätzlich eine Behandlung mit 0,75–1 l Pulsar 40/ha + Netzmittel notwendig. Für eine gute Wirkung sollte die Ambrosie aber maximal zwei Blätter gebildet haben.

Kommentare