ForstPaulownia: Wertholz vom Acker

Paulownia: Wertholz vom Acker

Quelle: Jäger

Die Temperaturanzeige im blauen Mazda von Roland Gutmann nimmt Kurs auf die 30-Grad-Marke. Am Autofenster ziehen Maisfelder vorbei. Auf den sanften Hügeln dahinter wachsen Wein und Obst. Ein typischer Anblick für das südoststeirische Hügelland. Plötzlich tauchen hinter einer Geländekuppe außerhalb des kleinen Ortszentrums von Bairisch Kölldorf Laubbäume auf. Schlank und astlos stehen sie feinsäuberlich in Reih und Glied aufgefädelt. Auf ihren grauen Stämmen thronen aus großen, hellgrünen Blättern geformte Kronen. Gutmann setzt den Blinker, biegt schwungvoll links ab und parkt sein Auto auf dem steilen Feldweg oberhalb des eingezäunten Feldes. Beherzt springt er aus dem Wagen, öffnet das Tor und verspricht: „Unter den Bäumen ist es kühler.“ Er hat recht. Die Kronen der Paulownien, hierzulande als „Blauglockenbaum“ bekannt, bilden ein schützendes Dach. Zugleich malen die herzförmigen Blätter ein wildes Muster aus sonnigen und schattigen Stellen auf die glatten, grauen Baumrinden und die großzügig angelegten, grasbewachsenen Wege zwischen den Bäumen. Hier lässt es sich an diesem heißen, windstillen Sommertag gut aushalten.

Ackerflächen nutzen

Der 36-jährige Steirer macht eine ausladende Bewegung mit der Hand und erzählt: „Was früher ein Maisacker war, ist heute eine Wertholzplantage. Die Paulownien auf dieser Fläche haben wir vor sieben Jahren gepflanzt. Mittlerweile sind die Bäume bis zu 15 Meter hoch.“ Die Idee, Paulownien auf Ackerland anzubauen, hob Roland Gutmann vor zehn Jahren aus der Taufe – zusammen mit seinem Bruder Matthias, seinem Cousin Lukas Kniely und Herfried Eisler. Damals wollte Gutmann, der hauptberuflich Direktor einer Mittelschule ist, die familieneigenen landwirtschaftlichen Flächen sinnvoll nutzen. Gleichzeitig suchte er nach einer Geldanlage. Gutmann erklärt: „Zu der Zeit gab es den Hype um die Robinie. Wir entschieden uns aber für etwas damals nahezu Unbekanntes in Österreich: die Wertholzproduktion aus der Paulownia. Sie wächst schnell und gehört trotzdem zu den Edelhölzern.“

Was der Artikel noch bereithält:

  • Das Holz der Paulownia: Was ist es wert?
  • Mehr über die Plantownia GbR
  • Herausforderungen bei der Wertholzproduktion aus der Paulownia
  • Gewächshaus, Verkauf von Setzlingen
  • Mehr Bilder
  • u.v.m.