BioAcker und GrünlandPräzisionshacke für den Gemüsebau

Präzisionshacke für den Gemüsebau

Hackeinheit des Feldklasse-Hackgeräts. Zu sehen sind hier die Zackenscheiben (vorne in Fahrtrichtung) mit Tiefenführungsrad und das nachfolgende Rotationsschar.
Quelle: Hersteller

Es war ein Prototyp, aus dem die Initialzündung für die mechanische Unkrautbekämpfung in Karotten, Zwiebeln und Pastinaken im Dammanbau entsprang. Ehemals bekannt als „Dulks Abrah Damm“ entstand ein maschinelles Hackgerät, das am Anfang Eigenschaften hatte, welche jeder Prototyp hat, nämlich Optimierungsbedarf. Heute, gut vier Jahre nach der Erstpräsentation an der Agritechnica 2017, ist dieses Gerät unter dem Namen „Feldklasse Pacorel“ bei Insidern bestens bekannt.

Erfolgreiche Suche

Zu diesen Insidern zählt Roland Nold aus dem Felsberg in der Schweiz. Nold bewirtschaftet einen Biobetrieb mit Schwerpunkt Gemüseanbau. „Der Sommer 2021 war eine echte Herausforderung. Das Wetter hat uns vom Frühling bis zum Spätsommer immer auf Trab gehalten. Davon ,profitiert‘ hat das Unkraut, weil es immer wieder optimale Bedingungen vorgefunden hat. Die mechanische Regulierung der Unkräuter unter biologischen Anbaubedingungen ist immer herausfordernd, aber bei Situationen wie in diesem Jahr mit wiederholt zu nassen Bodenbedingungen, die eine Regulierung behinderten, war es sehr schwierig. Und wenn es dann einmal möglich war, dann waren die Zeitfenster nur sehr kurz“, sagt Roland Nold.

Was der Artikel noch bereithält:

  • Aufbau des Geräts
  • Steuerung per Joystick oder Kamera
  • Eindrücke unter optimalen und suboptimalen Feldbedingungen