BioAcker und GrünlandSchmotzer: Schnellwechsel & neue Hacke

Schmotzer: Schnellwechsel & neue Hacke

Der neue Rahmen der Venterra 2K ermöglicht einen Durchgang von bis zu einem Meter.
Quelle: Schmotzer

Venterra 2K

Die neue Venterra 2K haben wir Ihnen schon im Fahrbericht in der September-Ausgabe von LANDWIRT bio (5/2021) vorgestellt. Der Rahmen ist laut Hersteller auf Stabilität und hohe Belastungen ausgelegt. Zudem ermöglicht der neue Rahmen einen Durchgang von bis zu einem Meter. Somit ist auch das Hacken in sehr späten Kulturstadien bzw. in hochwachsenden Kulturen möglich. Es können beispielsweise im Mais Spätverunkrautungen bekämpft oder Bodenkrusten nach Starkregenereignissen im Frühsommer aufgebrochen werden. Eine weitere Besonderheit der Venterra 2K ist das neue, stabile Schienenprofil in Kombination mit einer neuen und einfacheren Klemmung der Parallelogramme. Des Weiteren erfolgt der Aufbau der Schiene auf zwei Ebenen, die sich im Bereich der Klappstellen überlagern. Folglich ergibt sich die Möglichkeit, dass sich sämtliche Reihenweiten auf nur einer Grundschiene umsetzen lassen. Die Venterra 2K ist zur Saison 2022 mit zwei Parallelogrammbauarten verfügbar. Zum einen ist dies das neue Hochaushubparallelogramm KPP-L SC, an dem SectionControl standardmäßig verbaut ist, zum anderen das bekannte Parallelogramm KPP-M wahlweise mit oder ohne SectionControl. Der SectionControl-Parallelogrammeinzelaushub wird über ISOBUS und ein ISOBUS-fähiges Bedienterminal gesteuert. Gerade bei spitz zulaufenden Flächen ist dies ein Vorteil und verhindert Beschädigungen von Kulturpflanzen im Vorgewende.

RapidoClip-Schnellwechselsystem

Beim neuen, werkzeuglosen Schnellwechselsystem wird das Hackmesser mit einem Federhebel am Scharstil gesichert.
Quelle: Schmotzer

Das RapidoClip-System ist ein werkzeugloses Schnellwechselsystem für Hackschare. Sind Schare verschlissen, so sollte der Wechsel möglichst einfach und schnell gehen, um die Stillstandzeiten der Hacke gering zu halten. Zudem ist ein flexibler Wechsel von verschiedenen Messerbreiten wünschenswert. Der Unterschied zwischen dem aktuell von Schmotzer angebotenen Schnellwechselsystem Rapido und dem neuen RapidoClip-System ist die Befestigung des Hackschares am Scharstil. Beim bisherigen Rapido- System wurde die Messerplatte mit einer Inbusschraube auf der Unterseite der Scharplatte gesichert. Beim neuen RapidoClip-System wird das Hackmesser mit einem Federhebel am Scharstil gesichert. Zur Montage des Hackschares am Scharstil wird zunächst das Hackmesser in die Fanghaken am Scharstil einge- hängt. Anschließend wird der Federhebel in die hintere Öffnung der Scharplatte eingelegt. Dann wird der Federhebel nach oben in Richtung des Sicherungshakens gedreht. Schließlich wird die Öse des Federhebels nach oben gedrückt, sodass diese im Sicherungshaken am Scharstil einrastet. Rastet der Federhebel im Sicherungshaken ein, so ist das Hackmesser fertig montiert. Durch die Elastizität des Federhebels in der im Sicherungshaken eingehängten Position, wird die Hackmesserplatte in die Fanghaken des Scharstieles über die Hebelwirkung des Federhebels gespannt. Dies gewährleistet einen festen Halt der Scharplatte am Hackstil. Der Austausch eines Hackschares ist laut Hersteller in ca. 30 Sekunden möglich.   Beim neuen, werkzeuglosen Schnellwechselsystem wird das Hackmesser mit einem Federhebel am Scharstil gesichert.

Kommentare