ForstSo gelingt die Erstdurchforstung

So gelingt die Erstdurchforstung

Fördern Sie die Z-Bäume, indem Sie Bedränger entnehmen.
Quelle: Zettler

Die Erstdurchforstung von fichtendominierten Beständen ist der waldbauliche Schritt, der auf die Pflegearbeiten und die Gassenanlage folgt. Während bei der Pflege das Hauptaugenmerk auf der Entfernung unerwünschter Bestandesmitglieder liegt, steht ab der Erstdurchforstung die Entwicklung der zukünftigen Wertträger des Bestandes im Mittelpunkt der waldbaulichen Maßnahmen. Zudem werden Waldbesitzer erstmalig durch den Anfall vermarktbarer Holzsortimente für die arbeits- und kostenintensiven Pflegearbeiten belohnt. Entscheidend für das Gelingen der Erstdurchforstung sind die Wahl des richtigen Zeitpunktes Platz schaffen für die Besten und die Förderung der passenden Bäume. Rechtzeitig und korrekt ausgeführt, können Sie das Zuwachspotenzial Ihres Waldes voll ausschöpfen und die Erzeugung stabiler Waldbestände unterstützen. Greifen Sie zu spät ein, erleidet Ihr Bestand Einbußen bei der Stabilität und im Zuwachs.

Zukunftsbäume auswählen

Erstdurchforstungen in Fichtenreinbeständen und fichtendominierten Beständen werden praktischerweise in Form einer Auslesedurchforstung durchgeführt. Der richtige Zeitpunkt dafür ist ab einer Höhe von zwölf Metern beziehungsweise bis zu einem Alter, das der Hälfte der standortüblichen Umtriebszeit entspricht. Der erste und wesentliche Arbeitsschritt ist dabei die Auswahl von Zukunftsbäumen, auch Z-Bäume genannt. Diese Z-Bäume sollen das Endbestandesalter erreichen und stellen dann die finanziellen Wertträger Ihres Bestandes dar. Führen Sie diesen Arbeitsschritt also sehr sorgfältig durch, denn an ihm orientieren sich alle zukünftigen Arbeiten in Ihrem Bestand. Überlegen Sie sich zuerst, welche Baumarten Sie fördern möchten. Neben wirtschaftlichen Interessen ist dabei entscheidend, ob sich die Standorteinheit des Waldortes mit den erforderlichen Standorteigenschaften der vorgesehenen Z-Bäume deckt. Vorhandene Mischbaumarten sollten in die Z-Baumauswahl mit einfließen.

Was der Artikel noch bereithält:

  • Mischbaumarten fördern
  • Licht und Platz geben
  • Anfallende Holzsortimente
  • Der ideale Zeitpunkt für die Erstdurchforstung
  • u.v.m.

Kommentare