ForstStihl: Die stärkste Akkusäge am Markt

Stihl: Die stärkste Akkusäge am Markt

Die Stihl MSA 300 ist derzeit weltweit die stärkste Akkusäge am Markt.
Quelle: Stihl

Die Stihl MSA 300 wird mit 3kW Leistung vorläufig die stärkste Akkusäge am Markt sein. Für den Betrieb der Säge hat das Unternehmen eigens den neuen Akku Stihl AP 500 S entwickelt. Dieser erlaubt auch den Einsatz bei Regen. Was die Leistung betrifft, lässt sich die MSA 300 mit der Benzin-Profisäge MS 261 vergleichen. Dabei ist sie aber deutlich schwerer. Ohne Akku und Schneidgarnitur wiegt die MSA 300 zwar nur 4,5 kg. Aber allein der neue Akku bringt 2 kg zusätzlich auf die Waage.

Die Stihl MSA 300 ist derzeit weltweit die stärkste Akkusäge am Markt.
Quelle: Stihl

Mit der MSA 300 will Benzin-Profi Stihl zukünftig stärker im Akku-Segment mitmischen. Die maximale Kettengeschwindigkeit beträgt 30 m/s. Diese lässt sich über drei Betriebsstufen an unterschiedliche Sägeaufgaben wie Fällen, Entasten, Ablängen mittelstarker Bäume oder Bauen mit Holz anpassen. Die Stufen kann der Anwender über ein elektronisches Bedienfeld mit LED-Anzeige am Gashebel aktivieren. Diese Anzeige liefert auch Informationen zum Status der Motorsäge und zur Kettenbremse. Bei der Ausführung MSA 300 C-O warnt die Anzeige sogar, wenn der Kettenhaftölstand im Tank niedrig ist.
Für zusätzliche Sicherheit soll der große und gut erreichbare Entsperrtaster sorgen. Damit verabschiedet sich Stihl vom seitlichen Entriegelungsknopf, den Praktiker häufig in der Handhabung kritisiert haben. Die MSA 300 ist außerdem mit einer Ölpumpe ausgestattet. Deren Fördermenge kann der Anwender an den jeweiligen Bedarf anpassen. Serienmäßig liefert Stihl die MSA 300 mit einer Schneidgarnitur aus der Führungsschiene Stihl Light 04 und der Sägekette Stihl .325“ RS Pro. Der Verkaufsstart für die MSA 300 erfolgt im Frühjahr 2022.

Innovatives Helmfunksystem

Eine weitere Produktneuheit für die Forstwelt ist das neue Helmfunksystem Stihl Advance ProCom mit Bluetooth-Funktion. Mit dem Gehörschutz können bis zu 16 Arbeiter über eingebaute Headsets miteinander kommunizieren. Und das auch in lauter Umgebung. Dafür sorgen der hohe Dämmwert der Gehörschutzkapseln und eine aktive Geräuschunterdrückung. Die Reichweite zwischen zwei Geräten beträgt bis zu 600 Meter. Gleichzeitig wirkt jeder Gehörschutz als Verstärker innerhalb des Systems. Das erhöht dessen Gesamt-Reichweite. Aber nicht nur die Kommunikation über den Gehörschutz ist möglich. Mittels Bluetooth können auch handgetragene Sprechfunkgeräte und Smartphones in das System eingebunden werden. Stihl Advance ProCom gibt es Gehörschutzbügel und als Nachrüst-Lösung für Helme.

Die 6-Kant-Form der Hexa-Feile ermöglicht laut Hersteller auch weniger geübten Anwendern das einfache Nachschärfen im idealen Schärfwinkel.
Quelle: Stihl

Mit dem Hexa-Schneidsystem bringt das Unternehmen eine patentierte Weltneuheit auf den Markt. Es besteht aus der 3/8“-Rapid-Hexa-Sägekette für Profisägen sowie der Hexa-Feile in 6-Kant-Form. Die Schnittleistung der neuen Kette liegt laut Stihl dabei im Vergleich zu einer 3/8“-Rapid-Super um bis zu zehn Prozent höher. Der Unterschied würde insbesondere beim Schnitt schräg zur Holzfaser deutlich. Die 6-Kant-Form der Hexa-Feile ermöglicht laut Hersteller auch weniger geübten Anwendern das einfache Nachschärfen im idealen Schärfwinkel.

Stihl weiter auf Wachstumskurs

Stihl ist mit weltweit 19.523 Beschäftigten weiterhin auf Wachstumskurs. Die Unternehmensgruppe erzielte von Januar bis August 2021 einen Umsatz in Höhe von 3,51 Milliarden Euro. Das sind 11,7 % mehr als im Vorjahreszeitraum (wechselkursbereinigtes Umsatzplus von 15,4 %). Besonders gut nachgefragte Stihl-Produkte sind weltweit unter anderem der Mähroboter iMow, Akku-Gehölzschneider, Benzin-Motorsägen und Benzin-Freischneider für Hobbyanwender. Ebenso die Akku-Produkte für Profis, die im ersten Halbjahr 2021 eingeführt wurden. Stihl profitiert auch von einem branchenfremden Boom: So stellt das Magnesium-Druckgusswerk in Weinheim Motorengehäuse für E-Bikes her. Aufgrund der COVID-19-Pandemie kämpft Stihl jedoch nach wie vor mit gestörten Lieferketten und Versorgungsengpässen bei Rohstoffen und Bauteilen. Das betrifft beispielsweise Stahl, Kunststoffgranulat und Elektronikkomponenten. Dadurch liegt die Produktion stark im Rückstand.

Kommentare