LandtechnikTraktorenTraktorzulassungenTraktormarkt 2020: Außergewöhnliche Zeiten

Traktormarkt 2020: Außergewöhnliche Zeiten

Fendt Traktor mit Rundballenpresse
Fendt hat mit einem Plus von 2,7 % Marktanteilen in 2020 den größten Zuwachs erzielt.
Quelle: Paar

Der Traktormarkt wird immer wieder von vielen Faktoren beeinflusst. Damit man den „wahren“ Markt beurteilen kann, ist eine mehrjährige Betrachtungsweise sinnvoll. Bis 2015 war der Markt in Österreich stark geschrumpft. 2017 kam es zu einem plötzlichen Anstieg von 18,5 %, der im darauffolgenden Jahr gleich wieder eingebüßt wurde. Ursache dafür waren viele vorgezogene Neuzulassungen in 2017, die durch die Einführung einer neuen EU-Sicherheitsnorm, die sogenannte „Tractor Mother Regulation“, ausgelöst wurden.
Seit dem Tiefpunkt in 2018 hat sich der Markt erholt und Ende 2020 auf erfreuliche 6.292 Stück eingependelt: 4.632 Standardtraktoren, 597 Obst- und Weinbautraktoren, 418 Kommunaltraktoren, 633 Quads/ATV/UTV und zwölf sonstige Zugmaschinen. Die exakte Zuordnung

Kommentare