AW: Gratis Heu?

AW: Gratis Heu?

#115278
Jens Reinhardt Teilnehmer

Hallo Daniel,

von seltenen Fällen abgesehen, hat dein Kollege wohl Recht.

Die meisten Bauern würden dir sagen, das sie doch nicht deine Arbeit machen. Sie würden zwar die Sozialabgaben sparen, bekämen aber auch keine Ausgleichszahlungen für die Fläche.

Die du ja dann erhalten würdest, weil der Landwirt deine Flächen auf eigene Kosten und eigenes Risiko (Regenwetter, Steine) pflegt.

Solltest du für deine eigenen 3,5 ja dann keine Agrarfördermittel beantragen, würdest du Geld verschwenden.

Wenn der Landwirt deine Fläche pachten kann und dann dafür die Fördermittel erhält, dann macht er gerne Heu.

Du kannst die Fläche auch selbst bewirtschaften und bezahlst das Heumachen oder machst es selbst; dann hast du die Fördermittel und kannst davon die Dienstleistung bezahlen. Das Heu kannst du dann verkaufen.

Bei ökologisch wertvollen Wiesen kannst du auch an Extensivierungsprogrammen teilnehmen und erhälst mehr Fördermittel.

Wenn du Glück hast, findest du einen Schäfer, der deine Flächen abhüten kann.

Auch manche kleine Kuhhalter, die ihre Herde gern vergrößern würden, können an Weideflächen interessiert sein.

Pauschale Antwort: Nein, aber

es kommt immer auf die Lage der Fläche und die spezielle Nachfrage an