AW: Hofübergabe … nix genaues weiß man nicht

AW: Hofübergabe … nix genaues weiß man nicht

Startseite Landwirt Forum Allgemeines – LANDWIRT Forum Hofübergabe … nix genaues weiß man nicht AW: Hofübergabe … nix genaues weiß man nicht

#153000
Ludwig Zweckmair Teilnehmer

Hallo.

Ich bin jetzt 39 Jahre und habe mit meinen Eltern und Geschwistern in den Jahren der Hofübernahme ( 2014 ) und auch immer wieder meine blauen Wunder erlebt. Ich bin zwar der Übernehmer gewesen und  könnte mich über die finanzielle Abwicklung der Übergabe auf keinen Fall Beschweren. Jedoch kenne auch ich ähnliche Bemerkungen. Mir wurde auch nichts geschenkt, ausser ein Haus in das ich schon so viel Geld investiert habe, da hätt ich mir schon a tolles Haus bauen können. Aber gut.

Du wirst nie wirklich erfahren, ob die Übergabe genau fair war, da dir keiner verlässlich die Wahrheit diesbezüglich sagen wird. Beim Geld hört sich halt viel auf. Ich sag mal so, wenn du was bekommst im Zuge der Übergabe, dann freu dich. Andere bekommen Schulden. Weiters kannst deinen Bruder gerne dankbar sein das er das Haus bekommen soll. Das heißt normalerweise das er die Eltern “mitkassiert”.

Das heißt, er hat sie täglich an der Backe. Wenn sie gut drauf sind und wenn sie mies drauf sind. Wenn sie gesund sind und ihren Alltag alleine machen und wenn sie krank sind oder gar eine Pflegefall werden.

Ich glaube dir gerne wenn du von diesen schiefen Meldungen schreibst die dir am A**** gehen. Wie du richtig geschrieben hast, du hast dir dein Eigentum selbst aufgebaut und warst nicht auf Allmosen von den Eltern angewiesen. Da darf man Stolz drauf sein. Also auf a bestimmte Art und Weise eine Sichtweise der Dinge.

Exakt raten kann dir hier glaub ich keiner was, da die Hintergründe und persönlichkeiten viel zu Unterschiedlich sind, ausser folgendes.

Lass dich nicht für dumm verkaufen. Wennst a Abfindung bekommst – freu dich, wenn nicht – dann warens wenigstens keine Schulden. Da du in einer Wohnung bist, brauchst du im täglichen Leben keine Rücksicht auf die Eltern und Geschwister nehmen. Und wenn sie es trotzdem schaffen die finanziell oder anders zu benachteiligen müssen es auch die Leute mir ihren Gewissen auch ins reine bekommen. Da denk ich hat deine Mutter Ansätze gezeigt. Vielleicht sagst du ihnen ohne das du dir davon unmittelbar etwas erwartest, das du schon von einer fairen Hofübergabe ausgehst. Das sollte reichen um mögliche Gewissensbisse herbei zu führen.

Alles Gute.