Virtueller Rundgang im Schweinestall

Am Bio-Institut im oberösterreichischen Thalheim/Wels finden regelmäßig Stalltage statt. Diese richten sich an Landwirte, die sich für die Bio-Schweinehaltung – insbesondere die Bio-Ferkelerzeugung – oder die konventionelle Haltung von Schweinen in Tierwohlställen interessieren. Nun können sich Interessierte mittels virtuellem Stallrundgang vorab über die Grundlagen der Bio-Schweinehaltung informieren bzw. nach dem Besuch des Stalltages sich noch einmal durch den Warte-, Abferkel- und Aufzuchtstall bewegen. Im Interview mit dem Leiter des Bio-Stalls in Wels-Thalheim, Werner Hagmüller, haben wir über das neue Angebot gesprochen.

Starten Sie Ihren Stallrundgang:

  • Der virtuellen Rundgang kann mittels PC und Handy genutzt werden.
  • Die Fortbewegung erfolgt per Mausklick bzw. über die Touch-Funktion des Handys.
  • Sie starten mit der Gesamtübersicht („Grundriss ansehen“).

Hier sehen Sie Punkte in verschiedenen Farben:

  • An orangen Punkten können Sie Kurzvideos abspielen.
  • An rosa markierten Punkten finden sie Infos in Form von Kurztexten.
  • Über Anklicken der blauen Punkte können Sie in andere Stallbereiche wechseln.

Wertvolles Zusatzfeature: Sie können auch selbst Abmessungen im Stall vornehmen. Mittels des virtuellen Lineals lassen sich etwa Fressstandbreiten, Tröge oder Türöffnungen, aber auch Raumhöhen ausmessen.

Über den virtuellen Stallrundgang

Die Aufnahmen für den virtuellen Stallrundgang wurden von der Fa. Seoprofi24 angefertigt und von der Bioschwein Austria finanziert. Die Kurzvideos sind vom LANDWIRT produziert und finanziert.