LandlebenEnergiesparen im Haushalt

Energiesparen im Haushalt

Energie sparen beim Waschen
Eco-Programme brauchen zwar länger, verbrauchen aber weniger Strom und Wasser.
Quelle: pkajak201/Shutterstock.com

Waschen und Trocknen

Das Waschen mit 90 °C verbraucht ungefähr fünf Mal so viel Energie wie eine Niedrigtemperaturwäsche mit 30 °C. Waschen mit 60 °C immer noch das Doppelte bis Dreifache. Verwenden Sie daher Öko bzw. Eco- Programme, die zwar lange laufen, aber energiesparend sind, weil sie mit weniger Wasser und Strom arbeiten. Nutzen Sie bei Ihrer Waschmaschine die volle Beladungskapazität aus. Wäschetrockner sind wahre Energiefresser und machen bis zu einem Füntel des Stromverbrauchs eines Haushalts aus. Auf der Leine oder am Wäscheständer trocknet die Wäsche ganz von selbst und dazu noch CO2- neutral.

Kühlen und Gefrieren

Gefrierschrank Eis Energie sparen
Jeder Millimeter Eis kostet unnötig Energie!
Quelle: mhp/Shutterstock.com

Zwischen 10 und 15 % des gesamten Stromverbrauches kommen auf Kühl- und Gefriergeräte. Je kühler der Ort ist, an dem das Kühlgerät steht, umso weniger Strom verbraucht es. Vermeiden Sie das lange Öffnen des Kühlschranks und überprüfen Sie regelmäßig die Dichtungen. Die Kühlschranktemperatur um 1–2 Grad zu erhöhen, bedeutet bis zu 6 bzw. 12 % Energieeinsparung. Achten Sie darauf, dass

 

Was dieser Artikel noch bereit hält

  • So sparen Sie Energie bei Kühl- und Gefrierschrank
  • Energie sparen beim Kochen und Backen
  • Wie funktioniert die Kochkiste?
  • Strom sparen beim Fernsehen
  • Standby – so sparen Sie Energie