AW: Probleme Wegzapfwelle Lindner

AW: Probleme Wegzapfwelle Lindner

#144889
Rupert Posch Teilnehmer

Hallo, habe zwar keinen 84 ep pro, sondern einer 64 ep mit Wegzapfwelle,  das Bedienungssysten ist das selbe, aber nach Deiner Beschreibung nach glaube ich das Du einen Bedienungsfehler machst, die Frage ist erstmals zu welchen Einsätzen Du die Wegzapwelle benötigtst. Zum ersten wird die Wegzapfwelle ja über die Fahrkupplung bedient und nicht über die Zapfwellenkupplung.Wenn Du im Stand die Wegzapfwelle betreibst(z.B. Güllemixen, Seilwinde Etc,)must Du ja den Gruppenhebel für Acker und Straßengänge auf ‘ Neutral’stellen ,denn sonst kannst ja im Stand nicht betreiben,und dann schaltest Du ja über die Fahrkupplung , mit den entsprechenden Gängen die Zapfelle ein, Du musst natürlich vorher die beiden Motorzapfwellenhebel(100-540,420-750)  auf Neutral stellen, dann kann es kein Krachen geben. Wir fahren schon über 20 Jahre mit diesem Systemen, bis jetzt kein einziges Problem,und wir benutzen die Wegzapfwelle ziemlich viel(Güllemixen, teilweise Seilwinde,Triebachsgüllefaß und Miststreuer)Dein Problem ist mir unerklärlich,wahrschweinlich ‘hudelst’ Du zuviel bei der Bedienung und Umschaltung.Du mußt die Wegzapfwelle komplett ausschalten, bevor auf die Motorzapfwelle gewchselt wird, oder umgekehrt. Benutzt Du die Wegzapfwelle am Stand oder mit Triebachsgeräten, bei Triebachsgeräten muß der Antriebstrang verspannungsfrei beim Ausschalten sein, sonst bekommst Du die Wegzapfwelle natürlich nicht heraus.Also überprüfe nochmals deine Vorgangsweise bei der Bedienung, den rein technisch kann ich mir Dein Problem sonst nicht erklären.

mfG Pert