AW: Hofübenahme ausbezahlen

AW: Hofübenahme ausbezahlen

#150453
Rene Hube Teilnehmer

Danke für die Info, ein Notar wird wahrscheinlich sowieso aufgesucht werden müssen, von Anwälten und Rechtsstreit möchten wir auch Abstand nehmen. Der Hof befindet sich in der Steiermark und wir sind auch dafür dass der Bruder den Hof bekommt obwohl wir auch wissen das nach dem Ableben vom Vater alles verscherbelt wird, aber es ist nun einmal der Wunsch der Vaters.
Ich hätte nur einfach gerne eine etwas gerechtere Aufteilung, denn wenn man die Schenkung vom Hausverkauf, die Investitionen in den Hof und das zusätzlich noch neu gebaute Auszugshaus inklusive dem Hof zusammen rechnet kommt man da schon auf eine Summe nahe der Million und da kommen mir die genannten 5000 Euro schon etwas frech vor.

Wir wollen uns nicht auf Kosten des Bruders bereichern und natürlich auch keinen Streit aber ich hätte schon gerne das meine Frau einen gerechten Anteil bekommt.

Ich selbst habe leider zu wenig Ahnung was man sich von so einer Auszahlung erwarten kann oder ob man da zumindest etwas aufsetzen kann damit sie von dem Haus was die Eltern jetzt bauen noch einen Pflichtteil bekommt weil das ja meiner Meinung nach nichts mit dem Hof selbst zu tun hat.

Wie gesagt wir wollen niemand finanziell schädigen nur bin ich der Ansicht daß die Forderung des Bruders überzogen ist und da er eigentlich bis jetzt von den Eltern immer alles bekommen hat was er wollte und meine Frau zurückstecken musste, möchte ich ihr gerne helfen dass sie zumindest nicht da auch noch komplett über den Tisch gezogen wird.