GeflügelLeaderFörderung

LeaderFörderung

Von Peter SCHMIDT

Na also, es geht doch. Auf unserem Klosterhof in Bünghausen (Nordrhein-Westfalen) werden wir in diesem Jahr ein kleines Hühnermobil anschaffen können, gefördert aus dem LeaderProgramm. Für den Zuschuss aus der Zweiten Säule mussten wir aber zuerst ein Projekt entwickeln: Mit dem fahrbaren EierlegeHaus wollen wir Kindern und Jugendlichen zeigen, wie die Hühnerhaltung mit Zweinutzungshühnern funktioniert. Es ist sozusagen ein mobiles und pädagogisches Hühnerheim. Unser Ziel dabei: Wir wollen künftig Eier zu vertretbaren Kosten produzieren. Ein neues Mobil anzuschaffen, hätte sich in unserer Größenordnung nicht gelohnt. Zu teuer wäre es pro Bio-Henne geworden. Doch mit der Förderung von 50 % lohnt sich das Hühnermobil nun auch wirtschaftlich.

Kommentare