AgrarpolitikRusslandembargo kennt nur Verlierer

Russlandembargo kennt nur Verlierer

Von Dietmar STUTZER

Der russische Lebensmittelmarkt ist ein Inflationsmarkt. Der Preisindex für Lebensmittel ist vom Jahr 2000 (= 100) bis 2013 auf 329 und inzwischen noch höher gestiegen. Der Index der eigenen Lebensmittelproduktion ist dagegen in der gleichen Zeit von 100 auf 94 gesunken. Die Angebotslücken werden immer größer. Am meisten in der Milchwirtschaft, weil die eigene Milchproduktion nicht in Gang kommt und die große Schwachstelle der russischen Lebensmittelwirtschaft bleibt.

Kommentare