Schwein„Auf den Markt wird die Initiative Tierwohl kaum Auswirkungen haben.“

„Auf den Markt wird die Initiative Tierwohl kaum Auswirkungen haben.“

Von Anja WEISSNEGGER, LANDWIRT Redakteurin

LANDWIRT: In Deutschland bezahlt der Lebensmitteleinzelhandel für Tierwohl-Maßnahmen. Ist etwas Ähnliches in Österreich geplant?

Johann Schlederer: Nein. Auch der Lebensmitteleinzelhandel will das nicht. Dass das Fleisch aus so einer Initiative nicht gekennzeichnet wird, ist bei uns undenkbar. Wir gehen in Österreich andere Wege. Und in Österreich stehen die Schweinehalter nicht so stark am Pranger wie in Deutschland. Wir haben eine kleinbäuerliche Struktur. Selbst wenn der Flächenbesatz in der Bucht gleich ist, ist das in Deutschland eine andere Dimension. Deutschland und Öster reich haben ungefähr gleich viele Schweinehalter, etwa 25.000. Die deutschen erzeugen aber mehr als das Zehnfache an Schlachtschweinen.

Positiv anzumerken ist, dass sich weltweit noch niemand so viel Mühe gemacht hat, alle Tierwohlaspekte aufzulisten und eine Tarifliste zu erstellen. Jetzt weiß man genau, was mehr Tierwohl kostet.