RindKälberDie Jüngsten sterben am häufigsten

Die Jüngsten sterben am häufigsten

Von Isaline RUBATTEL, Bern (CH)

Das Haupteinkommen der Mutterkuhhalter stammt aus dem Verkauf der Kälber. Der Verlust von Jungtieren bedeutet Einkommenseinbußen. Der Tod eines Kalbes führt zu diesen direkten Verlusten, da die Produktion geschmälert wird. Er führt aber auch zu indirekten Verlusten, indem das Kalb ersetzt werden muss, zusätzliche Arbeit entsteht und die Mutterkuh betreut werden muss oder aus dem Bestand abgeht. Es ist deshalb unerlässlich, diese Verluste auf ein Minimum zu begrenzen.

Kommentare