AckerbauGetreideExporte beleben den Markt

Exporte beleben den Markt

Von Alexander BÖCK, LANDWIRT Redakteur

Staaten mit hohem Importbedarf – bei Weizen zum Beispiel afrikanische Länder – veranstalten Importausschreibungen – sogenannte Importtender für Lieferzeiträume in der Zukunft. Die Ausschreibungen sind meist für alle großen globalen Exporteure – wie etwa Staatliche Organisationen oder große Getreidehandelshäuser – zugänglich. Die Bieter haben die Ware entweder auf Lager oder sie nehmen anhand ihrer Schätzungen und Handelseuphorie teil. Nach Ende der Gebotsfrist erhält der Bestbieter – oder bei großen Mengen mehrere Bieter – den Zuschlag.