SchweinSchweinefütterungFasermix für Ferkel?

Fasermix für Ferkel?

Von Wolfgang PREISSINGER, Günther PROPSTMEIER und Simone SCHERB

In Fütterungsversuchen wurde ein bei tragenden Zuchtsauen verwendeter Fasermix im Austausch gegen Weizen in das Ferkelfutter eingemischt. Dieser Fasermix enthielt hohe Gehalte an Apfeltrester, Zuckerrübenschnitzeln und Sojabohnenschalen. So ließen sich Rohfasergehalte von 4,5–5,5 % in den Ferkelrationen erzielen. Dies wirkte sich in der Tendenz positiv auf die Leistung und die Kotbeschaffenheit aus. Jedoch ergaben sich durch den Faserzusatz auch höhere Futterkosten, die durch die energetische Aufwertung mit Öl, aber auch durch den relativ hohen Preis dieses Fasermix bedingt waren. Deshalb wurde ein preiswerterer Fasermix mit anderen, z.T. günstigeren Faserträgern wie Luzernegrünmehl, Sonnenblumenextraktionsschrot, Haferschälkleie (Tab. 1) getestet.

Kommentare