AckerbauGetreideGesundheit und Höchsterträge

Gesundheit und Höchsterträge

Von Rainer CLOOS

Acht neue Sorten haben dieses Jahr die Zulassung erhalten. Wie schon in den vergangenen Jahren ist auch dieses Mal keine Liniensorte dabei. Die letzte Liniensorte wurde 2013 zugelassen. Dies zeigt, welchen Kurs die Züchter eingeschlagen haben. Ein wesentlicher Antrieb für sie ist die Diskussion über den Nachbau. Nur noch vereinzelt werden in anderen EU-Staaten neue Liniensorten zugelassen. Aber auch dort läuft die Zeit für Winterraps-Liniensorten ab. Die größten Stärken der Hybriden liegen in ihrer enormen Wüchsigkeit und der daraus resultierenden Kompensationsbzw. Regenerationsfähigkeit. Das ermöglicht dem Landwirt ein erweitertes Saatzeitfenster. Auch gesundheitlich zeigen die neuen Hybriden deutliche Zuchtfortschritte. Dennoch stellt sich die Frage, ob nicht auch bei den Liniensorten Zuchtfortschritte möglich wären – vor allem bei der Gesundheit.