AckerbauAlternative KulturenSojabohneInteressante Sojasorten für 2014

Interessante Sojasorten für 2014

Von DI Klemens MECHTLER, AGES; Ing. Peter KÖPPL, LK Oberösterreich; Dr. Josef WASNER, LK Niederösterreich und Ing. Andreas HOMBAUER, LK Burgenland

Sojaprodukte zählen zu den wichtigsten Eiweißquellen für Mensch und Tier. Die Eigenerzeugung von pflanzlichem Eiweiß ist in der EU unter 25 % gefallen. Jährlich werden rund 21 Mio. t. Sojaschrot und 12 Mio. t. Sojabohnen in die EU importiert. Steigende Preise und der Nachhaltigkeitsgedanke sind zwei Gründe dafür, warum der Anbau von Eiweißpflanzen an Bedeutung gewinnt. Sojabohne hat sich dabei als bedeutends te Körnerleguminose etabliert. Seit den 1990er-Jahren ist die Anbaufläche in Österreich auf ca. 42.000 ha gestiegen. Sojabohnen werden mittlerweile bereits bis 600 m Seehöhe kultiviert. Österreichweit ist das Burgenland jenes Bundesland mit der größten Anbaufläche.

Kommentare