LandtechnikLandmaschinentestKerner Helix Kurzscheibenegge im Test

Kerner Helix Kurzscheibenegge im Test

Kurzscheibenegge Kerner Helix H 300 im Praxiseinsatz.
Kerner Helix H 300 im LANDWIRT-Praxistest.
Quelle: Paar

Kurzscheibeneggen sind vielseitig einsetzbar: von der flachen Stoppelbearbeitung über das Einmischen größerer Mengen organischer Masse bishin zur Saatbettbereitung. Die Kerner Helix Kurzscheibenegge gibt es in den Arbeitsbreiten von 3 bis 8 m.
Es gibt von dieser Baureihe drei angebaute und drei aufgesattelte Modelle. Die Scheibengeometrie und -anordnung ist immer dieselbe. Mittels fünf verschiedener Nachlaufwalzen und eines optionalen, zusätzlichen Striegels im Heck lassen sie sich an die jeweiligen Boden- und Arbeitsbedingungen anpassen.

Wir haben das kleinste Modell die Kerner Helix H 300 vom Stoppelsturz im Sommer bis zum Einarbeiten von Maisstroh im Spätherbst getestet. Typisch für eine Kurzscheibenegge: Sie war einfach in der Handhabung und die Flächenleistung auf Grund der hohen Fahrgeschwindigkeit groß.

Was der Artikel noch bereithält:

  • Testergebnisse
  • Seitenzug
  • Arbeitsbild
  • Walzenangebot

 

Kommentare

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.
Gesamt: 0,00