SchweinRestriktiver Antibiotikaeinsatz – Auswirkungen auf die Praxis

Restriktiver Antibiotikaeinsatz – Auswirkungen auf die Praxis

Von Ferdinand ENTENFELLNER

Eine zunehmende Anzahl von Antibiotikaresistenzen bei Krankheitserregern führt in der EU schätzungsweise zu 25.000 Todesfällen und kostet den Gesundheitssystemen mindestens 1,5 Mrd. Euro (ECDC – Europäisches Zentrum für Krankheitskontrolle). Als Antibiotikaresistenz bezeichnet man die Fähigkeit von Mikroorganismen, die Wirkung antibiotischer Stoffe abzuschwächen oder ganz zu neutralisieren. Viele dieser Mechanismen sind bereits seit Millionen von Jahren in bestimmten Keimen existent, entstehen aber auch durch Mutation von Erregern oder direkte Übertragung von Keim zu Keim, selbst bei geringem Verwandtschaftsgrad.