AgrarpolitikHuber als neuer Präsident der LK-Kärnten angelobt

Huber als neuer Präsident der LK-Kärnten angelobt

Von links: Agrarlandesrat Martin Gruber, neuer LK-Präsident Siegfried Huber mit Gattin Renate, Alt-LK-Präsident Johann Mößler mit Gattin Barbara, Landeshauptmann Peter Kaiser.
Quelle: LK Kärnten/Christoph Gruber

Am  21. Juni wurde in einer außerordentlichen Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Kärnten Siegfried Huber (51) als neuer Präsident der bäuerlichen Interessenvertretung angelobt. Die Angelobung erfolgte durch Landeshauptmann Peter Kaiser. Mit der Amtsübergabe steht Huber der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Kärnten vor, die die Interessen von rund 17.500 land- und forstwirtschaftlichen Familien in Kärnten vertritt. Huber folgt Johann Mößler nach, der Anfang Juni überraschend seinen Rückzug aus der Agrarpolitk bekanntgegeben hatte.

Zusammenarbeit

In seiner Antrittsrede zeigte sich Huber dankbar für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Indes kündigte er an, mit allen in der LK Kärnten vertretenden Fraktionen die Zusammenarbeit zu suchen. „Ich bin ein Teamspieler. Ich setze auf Zusammenarbeit und lade alle Fraktionen dazu ein, unser gemeinsames Ziel zu verfolgen – die Land- und Forstwirtschaft in Kärnten stärker zu machen“, so Huber. Auch gegenüber Regierung sowie Sozialpartnerschaft will der neu gewählte Präsident auf Zusammenarbeit setzen.

Kommentare