LandlebenErnährungMüssen wir auf Gluten verzichten?

Müssen wir auf Gluten verzichten?

Von Judith KARNER

Weizen, Roggen, Gerste, Hafer sowie deren Abstammungen und Kreuzungen, z.B. Triticale, Dinkel, Grünkern, Kamut, Einkorn, Emmer, enthalten Gluten. Es sorgt für die klebrige Teigmasse, die Mehl in Verbindung mit Wasser bildet. In den Supermarktregalen zeichnet sich seit einigen Jahren ein neuer Trend ab: glutenfreie Produkte. Sie sind teurer und suggerieren dem Kunden, dass dieses Produkt gesünder ist. Doch nur rund ein Prozent der Bevölkerung verträgt kein Gluten und ist damit von einer chronischen Erkrankung namens Zöliakie betroffen. Neun von zehn Betroffenen wissen allerdings nicht, dass sie Zöliakie haben, warnt die „Österreichische Arbeitsgemeinschaft Zöliakie“. Bei Personen mit entsprechender Veranlagung führt der Verzehr glutenhältiger Lebensmittel zu einer Schädigung der Dünndarmschleimhaut. Die Dünndarmzotten, das sind unzählige kleine Vorwölbungen der Schleimhautoberfläche, verschwinden weitgehend. Dadurch ist die Funktion des Dünndarms beeinträchtigt und die Aufnahme von Nährstoffen gestört. Als Folge davon leiden die Patienten unter Mangelzuständen, Verdauungsstörungen und Schmerzen. Unter strikter glutenfreier Ernährung erholt sich die erkrankte Dünndarmschleimhaut.