RindMilchviehWas tun, damit uns nicht die Luft ausgeht?

Was tun, damit uns nicht die Luft ausgeht?

Von Roman GOLDBERGER, LANDWIRT Redakteur

Wer Anfang Juni einen Ausflug in das beschauliche Salzkammergut nach Österreich machte, der wurde auf der Attersee-Bundesstraße plötzlich aus seinem Feiertagsmodus gerissen. Fünf Kühe kämpften auf einer Wiese neben der Straße ums Überleben. Es waren lebensgroße Kuhattrappen des Karikaturisten Gerhard Haderer. Daneben ein Schild: „Bei diesen Preisen geht uns die Luft aus.“ Die Österreichische Bergund Kleinbauernvereinigung (ÖBV) machte beim Attersee-Raderlebnistag auf die schwierige Situation der Milchbauern aufmerksam. Aktionen wie diese sind wichtig und tragen ihren Teil zu einem langfristigen Umdenkprozess beim Konsumenten bei. Kurzfristig ändern sie aber nichts am Milchpreis.