GrünlandDoldenblütler in Grenzen halten

Doldenblütler in Grenzen halten

Von Josef GALLER

Wenn Grünland jedoch zu „Weißland“ wird, müssen beim Landwirt die Alarmglocken läuten. Bei Anteilen von mehr als 10–15 % werden Doldenblütler zum Platzräuber. Dadurch sinken Futterqualität und Konservierfähigkeit. Bei Silagen steigt die Gefahr der Nacherwärmung. Bei der Heuwerbung nehmen die Brö – ckelverluste zu. Da Doldenblütler Kalispeicherpflanzen sind, können auch erhöhte Kaliwerte im Futter von über 30–40 g/kg TM auftreten.

Kommentare