LandlebenFamilieEigenes Kochbuch veröffentlicht: Backen als Therapie

Eigenes Kochbuch veröffentlicht: Backen als Therapie

Angela Eichberger hat ihr eigenes Backbuch veröffentlicht.
Quelle: Vera Heissbauer/ideenfoto.at

LANDWIRT: Wie kommt man zum eigenen Backbuch?

Eichberger: Ich habe im Oktober 2020 die Diagnose Blasenkrebs erhalten und lag wochenlang im Krankenhaus. Um mich auf positive Gedanken zu bringen, hat die Psychologin mich damals gefragt, was ich gerne mache. Mir fiel das Backen ein. Das konnte ich vom Bett aus natürlich nicht. Aber mir wurde klar: Jetzt ist die Zeit für ein eigenes Backbuch.

War das also ein spontaner Einfall?

Nein, den Gedanken daran hatte ich schon lange. Aber ich steckte in meinem Alltag fest und fand weder Zeit noch Notwendigkeit dafür. Mit der Krankheit wurde mein Leben komplett über den Haufen geworfen. Ich musste mich komplett neu erfinden. Seit meiner Kindheit wollte ich Konditorin werden, aber es hat damals nicht sein sollen. Das Backen blieb jedoch immer mein wichtigstes Hobby.

Zur Person

Angela Eichberger (Jahrgang 1973)

verheiratet, 1 Sohn, 1 Tochter

Milchviehbetrieb im Nebenerwerb, 20 Milchkühe mit eigener Nachzucht

Schafe und Hühner

Backbuch “Meine süße Verführung”

22 Euro exkl. Versandkosten

Zu bestellen unter: backbuch@gmx.at oder im online Shop www.otzinger.at 

Woher stammen die Rezepte?

Zum Teil stammen sie von meiner Oma, zum Teil aus meiner Schulzeit. Über die Jahre habe ich aber auch viele eigene Ideen entwickelt. Ich sehe eine Torte und überlege mir, welcher Boden und welche Creme gut passen könnten. Das probiere ich dann aus und schreibe es auf. Alle meine Rezepte habe ich in einem Ordner gesammelt. Der war dann auch der Grundstock für mein Buch.

Was sagte Ihre Familie zu der Idee?

Was dieser Artikel noch bereithält:

  • Wie die Rezepte entstanden sind
  • Was im Krankenhaus geschah
  • Der große Nachteil am Hobby