AckerbauBodenFlexibles Zwischenfruchtsystem gewünscht

Flexibles Zwischenfruchtsystem gewünscht

Diversität und lange Standzeiten einer Zwischenfrucht sollten in einem flexiblen System besser abgegolten werden.
Quelle: Böck

LANDWIRT: Von Seiten des Verein Boden. Leben kam zuletzt viel Kritik am derzeitigen ÖPUL Programm Zwischenfrüchte. Wieso?

Lorenz Mayr: Das derzeitige System ist sicherlich ausbaufähig. Das Problem sind die fixen Termine. Es würde uns Landwirten sehr helfen, wenn man hier etwas mehr Flexibilität reinbringen könnte.

Hans Gnauer: Nicht zuletzt gilt das System für ganz Österreich. Böden und Witterung sind aber einfach zu unterschiedlich, als dass man sie in ein starres System reinpressen kann oder soll. Das zeigen nicht zuletzt die üppigen Niederschläge diesen Sommer. Zum einen sollen wir Zwischenfrüchte anbauen, die dem Boden etwas Gutes tun. Bei den zum Teil aber sehr nassen Böden ist eine gewissenhafte Bodenbearbeitung und/oder Saat nicht möglich.

Kommentare