GrünlandGefahr auf der Alm

Gefahr auf der Alm

Von Christina VETTA, LANDWIRT Redakteurin

Fast zeitgleich mit den Rindern strömen alljährlich tausende Erholungssuchende auf die Almen. Viele Wanderer unterschätzen jedoch die Gefahr von weidendem Vieh und Mutterkühen mit Kälbern. Allein in Österreich kam es im vergangenen Almsommer zu zehn Unfällen, in die Rinder und Wanderer verwickelt waren, zwei sogar mit tödlichem Ausgang. Dass vor allem das Wandern mit Hunden sehr gefährlich sein kann, bewies erneut der Fall einer Vorarlbergerin. Die Frau führte einen Hund an der Leine mit sich. Beim Versuch zwischen einer Herde Mutterkühe und deren Kälbern durchzulaufen, kam es zum Unglück. Die Kühe dürften sich bedroht gefühlt haben und drängten die Frau von den Kälbern weg. Dabei wurde sie schwer verletzt und erlitt Knochenbrüche.