LandlebenFamilieGenerationenkonflikt: Gemeinsam wohnen am Hof

Generationenkonflikt: Gemeinsam wohnen am Hof

Wenn mehrere Generationen auf einem Hof wohnen, kommt es auch zu Konflikten.
Quelle: Andrey Shcherbukhin/Shutterstock.com

Sabine hört ein Stapfen vor der Haustüre – ihr Schwiegervater klopft sich die Arbeitsschuhe ab. Dann öffnet sich die Tür und er kommt ins Haus. Die harzige Jacke hängt er an die Garderobe direkt auf die schönen Wintermäntel. Aus den Taschen rieseln die Sägespäne in die guten Schuhe der Kinder herunter. Seine schweren Forststiefel behält er an, als er die das Esszimmer betritt. Zum einen weil es immer so üblich war, zum anderen auch, weil er sich schon schwer bücken kann und ihm das Feingefühl in den Fingern fehlt um die Schuhbänder immer neu zu binden. Von der Tür bis zu seinem Platz am Tisch: eine Spur kleiner Pfützen aus schmutzigem Wasser auf dem Holzparkett.
Sabine ist wütend. Gemeinsam mit ihrem Mann Martin hat sie vor zwei Jahren den Hof übernommen und sich eine eigene Wohnung geschaffen – bewusst mit separatem Eingang. Ihre Schwiegereltern essen aber regelmäßig bei ihnen zu Mittag. Und sie kommen mit Arbeitskleidung ins Haus.

Situationen wie diese gibt häufig, wenn mehrere Generationen auf einem Hof zusammenleben. Es sind oft diese Kleinigkeiten, die sich häufen und dann Konflikte hervorrufen. Das weiß auch Mediatorin Sandra Thaler, die seit fast 20 Jahren Landwirte bei der Hofübergabe begleitet: „Wohnen, ist wie Nahrung ein Grundbedürfnis. Es der Platz für die eigenen persönlichen Gegenstände und der Rückzugsort, wo sich Menschen sicher fühlen können.“ Was in der bäuerlichen Kernfamilie noch funktioniert hat, ändert sich meist, wenn ein Schwiegersohn oder eine Schwiegertochter auf den Hof kommt. Damit ziehen auch neue Gewohnheiten und eine andere Werthaltung mit ein. Was für die einen selbstverständlich ist, ist für den anderen völlig fremd.

Was dieser Artikel noch bereithält

  • Rechtliches zum Wohnen am Hof
  • Beispiele aus dem Leben
    • Altbauer verstirbt – hat die Witwe ein Wohnrecht?
    • Sohn investiert in das Haus, übernimmt den Hof jedoch nicht
    • Können die Eltern Miete verlangen?
    • Die Übergeber bestehen auf Zimmer für die weichenden Erben, die würden dem Übernehmer jedoch fehlen und den Hausumbau verteuern
    • Der zukünftige Hofübernehmer verunglückt und hinterlässt eine Freundin. Hat sie ein Wohnrecht?
  • Alltagsfragen zum Thema Wohnen