RindRinderzuchtHolsteinHolstein- oder Kreuzungskühe?

Holstein- oder Kreuzungskühe?

Von Andreas STEINWIDDER

Weltweit dominiert in der Milchviehhaltung das auf hohe Einzeltierleistungen gezüchtete Holstein-Friesian Rind. Die Zucht auf Größe, Milchtyp und Leistung hat aber auch zu einem Rückgang der Fruchtbarkeit, Gesundheit und Nutzungsdauer geführt. Eine Konsequenz daraus ist, dass Milchviehbetriebe zunehmend in Richtung Kreuzungszucht denken, um die Robustheit der Kühe wieder zu erhöhen und die Managementanforderungen zu reduzieren. Vergleichbar mit der Schweinezucht wird dabei auch die Nutzung des HeterosisEffektes angestrebt. Dadurch sollen die Töchter in Leistungsund Fruchtbarkeitsmerkmalen besser abschneiden als sich das im Mittel aus der Elternleistung ergibt. Eine hohe Heterosiswirkung kann dann erwartet werden, wenn mit nicht eng verwandten Rassen oder Linien sowie mit 3-Rassen-Rotationskreuzungen gearbeitet wird.

Kommentare