GrünlandJetzt ins Grünlandjahr starten

Jetzt ins Grünlandjahr starten

Von Karl BUCHGRABER

Die Wiesen, Weiden und das Feldfutter litten im letzten Sommer teilweise unter schwerer Trockenheit. Im Spätsommer und Herbst erholten sich die „guten“ Grünlandbestände wieder. Viele Landwirte haben noch nachgesät. Die Grünlandböden gingen „offen“ durch den Winter, so dass Wühlmäuse und Maulwürfe insbesondere auf leichteren Böden extreme Schäden verursacht haben. Die Winterfeuchte hat in manchen Regionen völlig ausgelassen, dafür gab es fast keine Winterschäden. Englisches und teilweise auch Italienisches Raygras überstanden den Winter gut. Um einen kompakten (Bodengras), stufig aufgebauten und harmonisch breiten Grünlandbestand für die Ernte 2016 zu erreichen, geben Sie dem Boden rechtzeitig Nährstoffe, schließen Sie Bestandslücken und nutzen Sie gezielt Vorweide um Beikräuter zu regulieren.