RindMutterkuhSo gewinnen Sie mehr Freude mit Mutterkühen

So gewinnen Sie mehr Freude mit Mutterkühen

Von Astrid PICHORNER, Matthias SCHICK, Karl MODER und Elisabeth QUENDLER

Ausmisten, Futter vorbereiten und Füttern gehören zur täglichen Stallarbeit. Eine Untersuchung zeigte, dass diese drei Arbeiten zu den anstrengendsten Tätigkeiten kleinerer Mutterkuhbetriebe zählen, da diese auf vielen Betrieben noch händisch gemacht werden. Insgesamt benötigen Mutterkuhbetriebe ohne technische Hilfsmittel durchschnittlich 37,8 Arbeitskraftstunden (AKh) pro Mutterkuh und Jahr für die tägliche Stallarbeit. Durch maschinelle Hilfsmittel verringert sich die Arbeitszeit auf rund 24 AKh pro Tier und Jahr (Abb.). Alle Zeitangaben berücksichtigen die Pflege der Kälber. Es wird angenommen, dass die Tiere nur im Winter im Stall sind. Da beispielsweise das Verladen der Kälber nach dem Verkauf oder Verkaufsverhandlungen nicht in die Berechnung einflossen, dienen die Angaben nur als Richtwert für tägliche Stallarbeiten im kleinen Mutterkuhbetrieb.