BioBio-BauernDas Glück im Alltag besser wahrnehmen

Das Glück im Alltag besser wahrnehmen

Ein Arbeitsunfall – ein Sturz vom Dach – hat das Leben von Walter Ablinger für immer verändert. Er konnte seine Beine nicht mehr bewegen, der Bauernsohn war querschnittsgelähmt. Das war vor 22 Jahren. Heute ist Walter Ablinger zweifacher Olympiasieger, Weltmeister und Europameister im Handbike. Erfolge, die der Radprofi als prägende Momente in seinem Leben bezeichnet. Viel wichtiger sei aber das Glück im Alltag, sagt er: „Dass ein Mensch wie ich so viel Glück haben kann, ist schon Wahnsinn und erfüllt mich mit Dankbarkeit.“

Ich hatte das Glück, im Rahmen November-Ausgabe von LANDWIRT bio mit vielen wunderbaren Menschen sprechen zu können. Menschen, die vorleben, dass Glück nicht etwas ist, was einem bloß widerfährt. Es sind die eigenen Gedanken, die entscheiden, wie wir uns fühlen. Und diese Gedanken können wir steuern.

Viele von uns können heute noch das eine oder andere Gedicht aus der Schulzeit auswendig. Durch die oftmalige Wiederholung haben es die Synapsen in unserem Gehirn abgespeichert. Ähnlich funktioniert es mit dem Glück. Wer sich wiederholt mit Positivem beschäftigt, kann Glück im Alltag besser wahrnehmen. Familie, Freunde, die selbstbestimmte Arbeit am Hof oder die schöne Natur, mit der wir Bauern arbeiten dürfen – es gibt so viel Positives um uns. Meist ist uns gar nicht bewusst, wie viel Glück wir eigentlich haben.

In den kommenden Monaten werden die Tage kürzer und die Nächte länger. Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, dass wir Kälte und Dunkelheit nicht in unser Herz lassen. Übernehmen wir Verantwortung für unser Leben, steuern wir unsere Gedanken zum Positiven und helfen wir Menschen, die uns brauchen. Denn nicht jeder ist in der Lage, sein Glück alleine zu finden. Depressionen machen auch vor Landwirten nicht halt – und diese Erkrankung kann durch positive Gedanken alleine nicht geheilt werden. Hier braucht es professionelle Hilfe und ein stabiles Umfeld.

Für die aktuelle Ausgabe von LANDWIRT bio (November 2021) haben wir uns ein paar Tipps für unser Seelenheil geholt. Ich wünsche Ihnen, dass diese für Sie genauso inspirierend sind wie für mich. Alles Gute!