DirektvermarktungFragen & Antworten zu Legehennen und Direktvermarktung

Fragen & Antworten zu Legehennen und Direktvermarktung

Von Roman GOLDBERGER, LANDWIRT Redakteur

1. Muss ich die Hühner registrieren?

Ja, sowohl in Deutschland als auch in Österreich müssen Hühner behördlich registriert sein. Dazu ist in Österreich die Bezirkshauptmannschaft und in Deutschland das Veterinäramt zuständig. Landwirte sind in Österreich davon ausgenommen, wenn sie ihre Hühner über die Tierliste des Mehrfachantrags melden.

2. Darf ich als Landwirt Eier verkaufen?

Eier sind Urprodukte. Daher steht es Landwirten zu, ihre Eier ohne Gewerbeberechtigung direkt an den Letztverbraucher zu verkaufen.

3.Muss ich die Geschäftstätigkeit der Behörde melden, wenn ich Eier verkaufe?

Direktvermarkter, die weniger als 350 Legehennen halten und die Eier ab Hof an den Endverbraucher verkaufen, müssen sie weder stempeln noch sortieren. Ab 350 Legehennen oder bei jeder anderen Verkaufstätigkeit (Verkauf an Restaurant oder Supermarkt, Verkauf auf Bauernmarkt, Verkauf an Händler) muss sich der Legehennen-Betrieb als Kleinstpackstelle registrieren lassen. Dazu muss der österreichische Betrieb ein Ansuchen um Zulassung als Packstelle bei der zuständigen Landesverwaltung einreichen. In Bayern wird der Antrag auf Registrierung eines Legehennenbetriebs und zur Zuteilung einer Kennnummer an der LfL gestellt. Zur Anerkennung als Packstelle sind eine eichfähige Waage, ein hygienisch einwandfreier Raum und Ablagemöglichkeiten sowie ein Handwaschbecken nötig.

4. Wie muss ich Eier und Verpackung kennzeichnen?

Betriebe ab 350 Legehennen oder Legehennen-Betriebe, welche die Eier an Restaurants, Supermärkte oder andere Wiederverkäufer abgeben, müssen die Eier sortieren und kennzeichnen (siehe Punkt 2). Dazu muss das Ei gestempelt werden und der Stempel folgende Informationen beinhalten:

  • Code für das Haltungssystem: 0 = Bio; 1 = Freilandhaltung; 2 = Bodenhaltung; 3 = Käfighaltung
  • Kennnummer des Erzeugerbetriebs, der sich aus dem Code, der Landeskennzahl (AT für Österreich, DE für Deutschland) und der LFBIS-Nummer ergibt

Kommentare