LandlebenRezepteResteverwertung nach Weihnachten: Tipps und Rezepte

Resteverwertung nach Weihnachten: Tipps und Rezepte

Mit etwas Kreativität lassen sich aus den Resten tolle Gerichte zaubern.
Quelle: Arrincat/Shutterstock.com

Was macht man mit Weihnachtskeks-, Braten- und Aufschnittresten nach Weihnachten? Zum Wegwerfen viel zu schade, waren die Zutaten für das Weihnachtsmenü dieses Jahr doch viel teurer als noch im Vorjahr. Jeder Haushalt in Österreich ist laut  Institut für Abfallwirtschaft der Universität für Bodenkultur, mit knapp 521.000 t genießbarer Nahrungsmittel im Mist- bzw. Biokübel die größten Lebensmittelverschwender überhaupt.

Von Rezepten und Broschüren bis Videos und Cookinaren

Konkrete Ideen gibt es auf www.esserwissen.at, der gemeinsamen Plattform von Ernährungsberaterinnen, Bäuerinnen und Seminarbäuerinnen, die zum “nachhaltigen Kochen ohne Rezept” einladen sowie auf der Plattform Regionale Rezepte.
Einige Bäuerinnen-Landesorganisationen haben auch Broschüren zur Resteverwertung aufgelegt und übriggebliebene Kekse lassen sich ebenso vielfältig neu interpretieren. Die Bäuerinnen aus dem Ländle zeigen in einer eigenen Videoreihe wie sie “Zäm kocha”. Und die Seminarbäuerinnen aus Niederösterreich geben in ihren “Komm & koch mit der Bäuerin“-Seminaren Tipps, wie Lebensmittel und Reste verwendet werden können.

Interessante Rezepte und Tipps:

Kommentare