RindRinderzuchtFleckviehÜberlegungen zur Zukunft der Milchbauern

Überlegungen zur Zukunft der Milchbauern

Von Leopold KIRNER

Die Ergebnisse der spezialisierten Milchviehbetriebe aus dem Grünen Bericht des Landwirtschaftsministeriums und diverse Studien verweisen bereits auf die hohe Wettbewerbsfähigkeit alternativer Milchproduktionssysteme (Bio-Milch, Heumilch, Low-Input). Wie sich die Wirtschaftlichkeit der konventionellen Hochleistungsstrategie (HL) gegenüber den biologischen Produktionssystemen (Bio, Bio-Heu und Bio-LI) konkret darstellt, wird anhand von zwei Modellbetrieben dargestellt (Tab.). Der eine Betrieb hält 15 Milchkühe im Berggebiet (kleinerer Betrieb), der andere 35 Milchkühe in der Gunstlage des Berggebiets (größerer Betrieb). Beide wirtschaften in der Ausgangssituation konventionell. In der Berechnung wird berücksichtigt, wie sich die Umstellungen (intensivere Milchproduktion, Bioproduktion, Low-Input) auf die Wirtschaftlichkeit ohne und mit Wachstum (mehr Fläche, mehr Kühe) auswirken. Bei den Strategien mit Wachstum wird zur jeweiligen Abkürzung ein + hinzugefügt (z.B. BIO+).