RindRinderzuchtFleckviehWer will meinen Milchtank leeren?

Wer will meinen Milchtank leeren?

Von Karin Ch. TAFERNER, LANDWIRT Redakteurin

Die Milchbauern der Freien Milch Austria erlebten in den letzten Jahren ein Wechselbad der Gefühle. Unzufriedenheit mit den genossenschaftlichen Strukturen hatte viele bewogen, sich von den Molkereien zu verabschieden. In Zeiten, in denen der Milchpreis für kurzfristige Ware hoch war, lieferten rund 500 Landwirte aus Österreich bis zu 80 Mio. kg Rohmilch an die Freie Milch Austria GmbH. Diese Gesellschaft bediente seit 1. April 2008 den Spotmarkt mit Rohmilch. Verarbeitungsbetriebe und Molkereien decken ihren zusätzlichen Bedarf an Milch kurzfristig. Das kam den Bauern der Freien Milch entgegen. Für kurzfristige Ware lukrierten sie im Ausland gute Preise. Soweit schien alles wunderbar. Doch die Freie Milch Austria gibt es nicht mehr.